AGB

Liefer- und Zahlungsbedingungen

1. GÜLTIGKEITSBEREICH

Die vorliegenden Liefer- und Zahlungsbedingungen bilden einen integrierenden Bestandteil aller Geschäftsabschlüsse der Firma Hermann Zaruba Verpackung, Salzburg, Wien, Linz. Mündliche Vereinbarungen oder Nebenabreden sind ungültig. Diese Lieferbedingungen gelten für alle unsere Lieferungen, insbesondere auch dann, wenn der Käufer zu anderen Bedingungen bestellt, es sei denn, dass wir diese ausdrücklich und schriftlich anerkannt haben. Keinesfalls kann aus der unbeanstandeten Entgegennahme von z.B. Bestellungen oder Auftragsbestätigungen mit zu unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen abweichenden Einkaufsbedingungen auf die Annahme der letzteren geschlossen werden.

2. ANGEBOTE

Unsere Angebote gelten freibleibend. Die dann enthaltenen Angaben sind nur für den Empfänger bestimmt und dürfen ohne unser Einverständnis nicht an Dritte weitergegeben werden.

3. AUFTRAGSERTEILUNG

War der uns erteilte Auftrag nicht ausreichend klar beschrieben, werden daraus sich ergebende Reklamationen nicht anerkannt, d.h. unklare Auftragserteilungen gehen zu Lasten des Bestellers.

4. AUFTRAGSBESTÄTIGUNG

Die uns erteilten Aufträge sind für den Käufer 30 Tage verbindlich, während die Rechtswirksamkeit für uns erst mit der schriftlichen, firmenmäßigen Bestätigung beginnt.

5. PREISE

Es gelten die am Liefertage gültigen Preise der Firma Hermann Zaruba Verpackung. Ausgenommen sind Geschäftsfälle, bei welchen ausdrücklich und einvernehmlich andere Vereinbarungen festgelegt oder anders lautende Offerte gelegt worden sind.

6. FRANKATUR

Unsere gesamten Preisnotierungen gelten ab unserem Lager. Anderstlautende Bedingungen müssen gesondert vereinbart werden.

7. LIEFERFRISTEN

Die in der Bestellung angeführten Lieferfristen können bis zu 2 Wochen überschritten werden. Nach Überschreitung ist eine mindest 6-wöchige Nachfrist zu setzen. Schadenersatzansprüche wegen verspäteter Lieferung oder wegen Rücktrittes vom Vertrag seitens des Kunden sind ausgeschlossen.

8. GEWÄHRLEISTUNG

Beanstandungen können nur anerkannt werden, wenn diese eingeschrieben innerhalb von 8 Tagen an uns gelangen. Für gelieferte Waren wird von uns nur Gewähr für Material- und Herstellungsfehler geleistet. Bei berechtigten Beanstandungen verpflichten wir uns, die Waren entsprechend instand zu setzen oder durch ordnungsgemäße Produkte zu ersetzen. Die Wahl bleibt uns überlassen. Rücksendungen ohne unser ausdrückliches Einverständnis werden nicht anerkannt und gehen zu Lasten des Auftraggebers. Wandlung des Kaufes oder Minderung des Kaufpreises aus dem Titel der Gewährleistung sind ausgeschlossen. Eine Ersatzpflicht nach dem PHG BgBI. Nr. 99/1 988, oder aus anderen Bestimmungen abgeleitete Produkthaftungsansprüche für Sachschäden an betrieblich genutzten Gegenständen von Unternehmern ist ausgeschlossen. Der Ausschluss der Ersatzpflicht im vorgenannten Sinne ist vom Käufer auf den nächsten Abnehmer zu überbinden und ist auch diesem die Verpflichtung zur Überbindung aufzuerlegen.

9. GEBRAUCHTWAREN UND -EMBALLAGEN

Bei gebrauchten Waren entfällt in allen Fällen unsere Gewähr für Dichtheit, Reinheit und Reklamationen, welche auf die Benutzung zurückzuführen sind.

10. LIEFERRISIKO

Alle Lieferungen erfolgen ausschließlich auf Gefahr des Empfängers, auch bei frachtfreier Lieferung.

11. TRANSPORTVERSICHERUNG

Nur über ausdrücklichen Wunsch der Kunden wird zu deren Lasten eine Transportversicherung für unsere Lieferungen abgeschlossen.

12. ZUSTELLUNG

Im Ortsverkehr erfolgt die Zustellung der Waren im Rahmen unserer Möglichkeiten. Einen verbindlichen Anspruch auf einen ganz bestimmten Liefertermin besitzt der Kunde nicht, es sei denn, dass ein solcher ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. 

13. TRANSPORTSCHÄDEN

Eine Schadensaustragung bei Transportschäden ist nur möglich, wenn diese sofort bei der Übernahme dem Beförderer gemeldet werden.

14. KOSTEN UND VERPACKUNG

Wenn besondere Kosten für die Verpackung entstehen, werden diese dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt und gilt in allen Fällen als vereinbart, dass diese Kosten von unseren Kunden zu tragen sind.

15. ZAHLUNGSKONDITIONEN

Gebrauchtemballagen und Exportanlieferungen: Netto Kassa bei Rechnungslegung. Sonstige Lieferungen (ohne andere Festlegungen auf der Rechnungsausfertigung):

  • Zahlungen innerhalb 14 Tagen nach Lieferung mit 2% Skonto.
  • Zahlungen innerhalb 30 Tagen nach Lieferung netto Kassa.


Für Zahlungen nach dem festgelegten 30-tägigen Zahlungsziel gelten Verzugszinsen in Höhe der zum Zeitpunkt des Zahlungsverzuges ortsüblichen Debet-Zinsen als vereinbart.

16. EIGENTUMSVORBEHALT

Alle gelieferten Waren bleiben bis zur gänzlichen Bezahlung unserer Rechnung uneingeschränkt unser Eigentum. Für den Fall einer Pfändung sind unsere Kunden verpflichtet, auf unsere Eigentumsansprüche hinzuweisen und außerdem uns mittels eingeschriebenen Briefes (bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Anschrift der betreibenden Partei) zu verständigen.

17. EINE QUALITÄTS- ODER MENGENTOLERANZ

wird bis 5% vom Kunden eingeräumt. Erst diese Qualitäts- und Mengentoleranzgrenze überschreitende Differenzen haben im Sinne des Punktes 8 vom Lieferer ausgeglichen zu werden.

18. GERICHTSSTAND

Als Erfüllungsort gilt jener, von welchem die Lieferung erfolgte (Salzburg - Wien - Linz). Der jeweils gültige Lieferort ist auf den Lieferpapieren (Faktura) neben dem Ausstellungsdatum angeführt. Für allenfalls entstehende Rechtsstreitigkeiten gilt das sachlich zuständige Gericht des Erfüllungsortes als vereinbart.

Zuletzt angesehen